Gelungene Integration

Eine gelungene Unternehmensintegration: Von Egeler zur starken Netzbau-Abteilung.

Die Abteilung Netzbau Reutlingen der Gottlob Brodbeck GmbH & Co. KG ist ein erfolgreiches Beispiel für die Integration einer akquirierten Fremdfirma in eine Unternehmensgruppe.

Im Jahr 1952 gründete Herr Walter Egeler mit ca. 25 Mitarbeitern die Firma Walter Egeler GmbH & Co. KG, Tief- und Straßenbau. Bereits in den 60er Jahren konnte eine gute Marktposition erreicht werden, da man sich frühzeitig auf Tiefbauarbeiten (Gas-, Wasser-, Strom- und Telekomleitungen) spezialisiert hat.

Nach mehreren Rückschlägen konnte das Unternehmen einen 24-Stunden-Bereitschaftsdienst-Auftrag für die FairEnergie GmbH, Reutlingen in den 80er Jahren gewinnen. Die Aufstockung der Mitarbeiterzahl und des Gerätebedarfs in den folgenden Jahren sorgte dafür, dass auch kleinere Kanalbauprojekte, Belagsarbeiten und Oberflächeninstandsetzungen realisiert werden konnten.

Im Jahr 2005 wurde die Firma Gottlob Brodbeck GmbH & Co. KG Mehrheitsgesellschafter bei der Firma Walter Egeler GmbH & Co. KG in Reutlingen. Der Tief- und Straßenbau bestand so als eigenständige Firma bis zum Jahr 2011 fort.

Die anfänglichen Vorteile zweier Unternehmen hatten sich im Laufe der Jahre abgenutzt und die Nachteile der separaten Buchführung und Abrechnung standen in keinem Verhältnis mehr zueinander. In der Region war es ohnehin bekannt, dass Egeler und Brodbeck zueinander gehören. Die Problematik für die Auftraggeber bestand darin, dass die Firma Egeler nicht einfach Aufträge von Brodbeck abwickeln und im Gegenzug die Firma Brodbeck von Egeler keine Baustellen übernehmen konnte. So war es letztendlich die richtige Entscheidung, die Firma Egeler als Bereich Netzbau komplett in die Abteilung Straßen- und Tiefbau der Brodbeck-Gruppe zu integrieren.